Pool ohne Chlor reinigen – Alternativen & Tipps

0

Die Reinigung des Pools ist wichtig, um das eigene Schwimmbad jederzeit genießen zu können. Doch ergänzend zu diversen Reinigungsarbeiten am Pool an sich ist vor allem die Wasserpflege wichtig. Diese wird von vielen Poolbesitzern mit der Zugabe von Chlor gleichgesetzt. Doch es gibt schonende Alternativen, wenn man den Pool ohne Chlor reinigen möchte.

Warum die chemische Poolreinigung wichtig ist

Chlor

Chlor | Quelle: Amazon.de*

Im Poolwasser sammeln sich nicht nur die Verschmutzungen an, die man mit bloßem Auge sieht, wie Sand oder Blätter von Bäumen. Viel tückischer sind Bakterien und ähnliche Verunreinigungen, denen mit Desinfektionen begegnet werden muss. Moderne Wasserpflegemittel tragen dazu bei, dass die Chemikalien gefahrlos angewendet werden können und keine speziellen Kenntnisse nötig sind. Doch man sollte unbedingt die angedachten Schutzmaßnahmen einhalten und sich genau belesen, wie die Mittel anzuwenden sind.

Um die richtigen Anwendungen zu finden, muss der pH-Wert des Wassers regelmäßig überprüft werden. Unabhängig davon sollte die Desinfektion gegen Mikroorganismen erfolgen, wobei hier meist Chlor zum Einsatz kommt. Besonders im warmen Wasser fühlen sich Pilze und andere Verunreinigungen wohl und breiten sich schnell aus. Eine Trübung des Wassers und glatte Böden und Wände des Schwimmbades sind die Folge, was die Unfallgefahr erhöht.

Vor- und Nachteile einer Poolreinigung mit Chlor

Üblicherweise wird der Pool mit Chlor gereinigt, da dieses Mittel eine sehr hohe keimtötende Wirkung hat. Außerdem ist Chlor ein starkes Oxidationsmittel, welches gelöste Verunreinigungen abbaut. Doch genau aus diesem Grund greift es auch die Haut der Badenden an und wird daher von empfindlicher Haut schlecht vertragen. Außerdem werden die Schleimhäute unter Umständen stark angegriffen. Aus  diesem Grund suchen immer mehr Schwimmbadbesitzer nach einer Möglichkeit, den Swimming Pool ohne Chlor zu reinigen. Alternativ kann im privaten Schwimmbecken eine gelegentliche Stoßchlorung die ständige Gabe von Chlor ersetzen.

Zur Pool Wasseraufbereitung ohne Chlor gibt es inzwischen einige Mittel, die jedoch nicht in jedem Fall die gewünschten Ergebnisse bringen. Hier sollte man die Alternativen gut auswählen. Viele Schwimmbadbesitzer wollen auf Chlor verzichten, weil dies der Umwelt schadet. Doch den Pool ohne Chlor zu reinigen bedarf einiger Erfahrung.

Pool ohne Chlor reinigen: Chlor-Alternativen

Pooldesinfektion ohne Chlor erfordert Ersatzstoffe, die ins Wasser gegeben werden, da die Desinfektion des Wassers natürlich dennoch gegeben sein muss. Um den Pool ohne Chlor reinigen zu können, stehen inzwischen verschiedene Stoffe zur Verfügung. Dies sind unter anderem:

Aktivsauerstoff

Aktivsauerstoff

Aktivsauerstoff | Quelle: Amazon.de*

Der sogenannte Aktivsauerstoff, auch Wasserstoffperoxid, wird gern als Mittel der ersten Wahl bezeichnet, wenn es um die Poolreinigung ohne Chlor geht. Es wird in Verbindung mit UV-Anlagen eingesetzt. Das Oxidationsmittel verstärkt unter ultravioletter Bestrahlung seine Wirkung. Freigesetzt werden dadurch Hydroxyl-Radikale, die Keime und Bakterien im Wasser abtöten. Außerdem werden damit toxische Stoffe abgebaut. Das Wasserstoffperoxid zerfällt nach der Reaktion in Wasser- und Sauerstoff. Jedoch reicht es in der Regel nicht allein zum Sauberhalten des Poolwassers aus. Es sind Zusätze nötig, damit der Pool ohne Chlor gereinigt werden kann. So zum Beispiel schaumfreie Algizide oder Flockmittel. Manche Hersteller bieten portionierte Tabletten etc. an, in denen bereits alle nötigen Zusatzstoffe enthalten sind.

Brom

Brom

Brom | Quelle: Amazon.de*

Eine ähnlich zuverlässige Wasserpflege im Pool ohne Chlor, Reinigung und Desinfektion, ist unter anderem mit Brom möglich. Ideal ist diese Variante für Innenbecken und Whirlpools. Besonders bei kalkhaltigem Wasser funktioniert diese Art der Reinigung gut.

Experten raten zu Brom, wenn der Pool ohne Chlor gereinigt werden soll, wobei man davon ausgeht, dass die Wirkung ebenso gut ist, aber keine Hautreizungen auftreten und auch der lästige Chlorgeruch entfällt.

Außerdem zählt zu den Vorteilen von Brom, dass die pH-Bandbreite größer ist. Auch ist es unempfindlicher gegenüber der Wasserhärte. Allerdings muss gesagt werden, dass in den Bromsticks für den Pool oft auch in geringen Mengen Chlor enthalten ist. Dies muss auf der Packung deklariert sein, da es ja nicht verwendet werden darf, wenn einer der Nutzer auf Chlor stark reagiert.

Pooldesinfektion ohne Chlor empfehlenswert?

Dass Chlor das sicherste Mittel der Wahl ist, zeigt sich eigentlich darin, dass es das einzig zugelassene Reinigungs- und Desinfektionsmittel in öffentlichen Bädern ist. Wer jedoch im Privatpool experimentieren möchte und Wert darauf legt, den Pool ohne Chlor zu reinigen, kann die o.g. Varianten und Alternativen gern ausprobieren. Mit etwas Erfahrung lassen sich damit gute Ergebnisse erzielen.

Jedoch raten Experten zusätzlich dazu, ab und zu eine Stoßchlorung durchzuführen. Dies dient der Sicherheit und sollte auch bei empfindlichen Badegästen keine Probleme verursachen.

Dass Chlor ein wenig in Verruf gekommen ist, sollte man nicht zu ernst nehmen. Wird es in den empfohlenen Dosierungen angewendet, ist es unschädlich und immer noch der sicherste Weg, das Poolwasser zu desinfizieren und sauber zu halten. Dabei darf man nicht vergessen, dass weder Chlor noch die alternativen Zusätze für das Wasser das Pumpensystem ersetzen. Nur das Zusammenspiel von mechanischer und chemischer Reinigung führt zu einem unbedenklich gereinigten Poolwasser, in dem ein Sommer-Bade-Spaß jederzeit möglich ist.

Mit ein wenig Erfahrung sollte es machbar sein, dass das Chlor oder auch die alternativen Zugaben im richtigen Maß ins Wasser gegeben werden, und so ihre Wirkung entfalten, ohne zu allergischen Reaktionen oder Hautproblemen zu führen.

 

Leave A Reply